Zum Inhalt springen

Kategorie: GOFIZINE

Texte zu Kunst, Pop und den Sinn des Lebens

Kunst und die Rede von Gott – Warum religiöse Kunstwerke mehr sind als Illustration oder Deko

Ich ziehe seit Jahrzehnten nomadisch durch das Internet, errichte mir irgendwo eine virtuelle Heimat, hege und pflege sie, bis ich sie wieder verlasse und weiterziehe. Inzwischen gibt es hier und dort Web-Ruinen, die ich früher einmal bewohnt habe. Ihre Einrichtung ist stellenweise noch da, es mögen sich noch immer von Zeit zu Zeit einzelne Leser*innen finden, die sich kurz niederlassen, in einen Artikel hineinlesen und dann weiterziehen. Neulich habe ich eine dieser Ruinen wieder aufgesucht. Sie heißt marburger syndikat.   In ihr finden sich Rezensionen, Betrachtungen, Tagebücher und Aufsätze, die stellenweise über 10 Jahre alt sind. Das hat mich unangenehm berührt.…

Schreib einen Kommentar

Der Fußballfan

Es gibt viele Gründe, sich zu setzen. Der häufigste ist der, dass man nicht stehen oder liegen möchte. Beim Stuhlgang zum Beispiel setzt oder hockt man sich in der Regel. Vermutlich kommt daher das Wort, auch wenn die Franzosen beispielsweise, vor allem die aus dem südlichen Teil des Landes, keinen Stuhl für den Stuhlgang benötigen. Gäste aus Deutschland bringt das schon einmal in Bedrängnis, denn diese Art des Stuhlgehens ohne Stuhl will gelernt sein. Ich meine natürlich den einen Stuhl, nicht den anderen. Du verstehst. Richter sitzen zu Gericht. Auch wenn es angerichtet ist, setzt man sich meistens, es sei…

Schreib einen Kommentar