Zum Inhalt springen

Wieviel Orientierung bietet Kunst wirklich? – Über den Mythos Kunst und die Serie ‚Station Eleven‘

Zur Zeit kann man die Serienverfilmung des Romans ‚Station Eleven‘ sehen (z. B. auf Amazon Prime). Wir finden diese Serie so spannend, dass wir darüber sprechen. Denn sie erzählt nicht nur eine Geschichte in einer postapokalyptischen Welt, sondern stellt auch die Frage, wozu Kunst eigentlich in der Lage ist, wenn alles andere zugrunde gegangen zu sein scheint. Kann Kunst Orientierung bieten? Kann sie fürs Leben anleiten, zum Überleben verhelfen? Hat sie Eigenschaften, die sie schon fast zu etwas Heiligem werden lassen? Oder ist das ein Mythos, der der Wirklichkeit niemals gerecht werden kann? Wir können uns nicht recht einigen. Jay ist mehr so – na ja, ihr wisst schon. Und Gofi kommt eher – ihr könnt euch denken, von welcher Seite. Aber hört selbst.

11 Kommentare

  1. Kriti-Sir Kriti-Sir

    Hallo von einem treuen Hörer,
    Ein feines Mosaiksteinchen im ewigen Streit zwischen Jay und Gofi. Jay kann ich da immer gut nachvollziehen, doch Gofi hat sich meinen Respekt errungen.
    Bin gespannt, wenn ihr dann auf „300“ zu sprechen kommt. Gofi kritisiert den Film ja für seine Botschaft, ist aber gleichzeitig der Auffassung, dass Kunst einfach Kunst sein möge, und warum soll das bei „300“ nicht so sein; schließlich wirft man Zack Snyer immer „Style over substance“ vor.

    Ich warte noch auf die Folge, in der Jay als Platon, der nach oben zeigt, und Gofi als Aristoteles, der nach unten zeigt, porträtiert wird. Von diesem berühmten Philosophengemälde. Ihr wisst schon.
    Bis es soweit ist, kann Jay ja mal seinen Benutzernamen bei der IMDb verraten, wenn er denn möchte. Ich wäre da schon auf die ein oder andere Wertung gespannt.

    Rein tatsächlich hast du dein Hörbuch doch schon über deinen Goficast verschenkt gehabt, Gofi?!

    • Danke dir! Super, dass du im Hinblick auf 300 die Fragestellung ein bisschen zuspitzt. Das ist ein sehr guter Aspekt, den wir unbedingt berücksichtigen werden. Und danke, dass du uns in diese monströs riesigen Sandalen stellst. Das ist ja ein wahnsinns Bild, zwei Schlümpfe in Philosophen-Toga oder was die getragen haben. Mit angeklebten Bärten. Schon fast wieder ein Kunstwerk. 🙂

      • Markus Markus

        Hab jetzt auch 300 geguckt. Nicht meins, bin aber sehr gespannt, was ihr dazu elaborieren werdet 😉

    • Jay Jay

      Meine IMDB Namen verrate ich gerne. Wie könnte es anders sein: big.jay 🙂

      Ich habe übrigens erst kürzlich gelernt, dass man auch die Bewertungen anderer IMDB-User einsehen kann, wenn man deren Benutzernamen kennt. Bewertest du auch über die IMDB? Wäre ja mal interessant zu sehen, wie nahe wir beieinander sind 🙂

      LG,
      der Jay

      • Kriti-Sir Kriti-Sir

        Hallo Jay,
        Danke, danke. Ich bin dort nicht als „Kriti-Sir“, sondern meinem anderen alter ego „benilinus“ (Anspielung auf Lost) unterwegs.

          • Jay Jay

            Dein Profil konnte ich aufrufen, aber nicht deine Bewertungen einsehen. Kann es sein, dass du die in deinen Imdb-Einstellungen auf „nicht öffentlich“ stehen hast?

            LG,
            der Jay

  2. Sören Sören

    Hi ihr lieben Erben Cobains!
    Ick gloob, ich würde euch sogar dann noch gerne zuhören, wenn ihr den Film ‚die Endzeit-Schlümpfe fahren ins Blaue besprechen würdet!
    Es ist wie mit den Drei ???, es geht nicht mehr ohne!
    Lieber Jay, lieber Gofi,
    wunderschöne Ostern für euch und eure Hörer*innen!
    Sören

    • Danke Sören! Superlieb von Dir. Und natürlich Dir auch frohe und schöne Ostern!

  3. Markus Markus

    Dank Jay habe ich zum 2. Mal MAGNOLIA geschaut. Wirklich ein großer Film!

    • Jay Jay

      Da weitet sich mein Herz doch gleich zu einem saftigen Steak, Markus.

      Freut mich, dass Dir Magnolia auch so gut gefällt.

      LG,
      der Jay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Holler Box