Zum Inhalt springen

Die Beatles hautnah – Wir reden über die Doku ‚Get Back‘ von Peter Jackson

Vielleicht geht es Dir ja so wie Gofi, und Du ertappst Dich immer wieder dabei, wie Du Songs der Beatles vor dich hinträllerst oder -pfeifst. Ihre Lieder begleiten uns, tauchen im Alltag auf, sind gewissermaßen nicht mehr wegzudenken. Als die Band 1969 ins Studio ging, um ein weiteres Album aufzunehmen, wurden sie von einer Filmcrew begleitet. Geplant war ein TV-Feature, dessen Konzept noch nicht feststand. Aus den vielen Stunden Material entstand der Film ‚Let it Be‘ unter der Regie von Michael Lindsay-Hogg, der ein Jahr später herauskam. Jetzt hat Peter Jackson die Aufnahmen noch einmal gesichtet und eine knapp achtstündige Mammut-Dokumentation daraus gemacht, die man bei Disney+ streamen kann. Du abonnierst Disney+ nicht oder hast keine Lust, Dir die vielen Stunden reinzuziehen, willst aber trotzdem wissen, wie die Doku ist? Wir haben sie gesehen und erzählen es Dir.

2 Kommentare

  1. Markus Markus

    Danke für diesen Fantalk, der mir aus der Seele spricht als Beatlesjünger seit meinem 12. Lebensjahr (kurz vor Johns Tod), der damals seinerseits einige Klassenkameraden erfolgreich missioniert hat ;-). Muss jetzt endlich mal wieder die Alben von vorne bis hinten durchhören. Gute Musik hilft mir in unfriedlichen Zeiten wie diesen etwas besser klarzukommen.
    Peace

  2. Jörg Jörg

    Hat Spaß gemacht und Lust auf den Film 🙂

    Ringo Starr ist übrigens umerzogener Linkshänder, was wohl mit ein Grund ist für sein unorthodoxes Schlagzeugspiel. War einer Doku zu entnehmen, die anlässlich eines runden Geburtstages von ihm (ich glaube auf arte) lief, die ich aber nicht mehr finden konnte…

Schreibe einen Kommentar zu Markus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.